News



08.01.2008


Lesung in der ...Schule - Linz .........

10.01.2008


Lesung in der ...Schule - Urfahr .........

18.01.2008


Lesung in der ...Schule - Perg .........

Malmärchengeschichte




Buchzeichnung

-ist die neueste Erfindung auf dem Büchermarkt und jetzt endlich erhältlich. Die kleinen Leser können zum ersten Mal selbst aktiv und kreativ werden und in den eigens dafür vorgesehenen Freiraum die Illustrationen des Buches selbst malen. Dadurch bekommt das Märchenbuch einen ganz eigenen, individuellen Charakter, einen persönlichen Wert für das Kind und Sie als Elternteil oder Lehrer haben die Möglichkeit zu kontrollieren, ob das Kind das Gelesene überhaupt verstanden hat und wie weit es schon entwickelt ist. Als Anlehnung für die Zeichnungen sind bereits die in den Geschichten enthaltenen Charaktere vorgegeben, d.h. es muss nicht alles frei erfunden werden. Des Weiteren soll durch das Malen die Freude am Lesen entdeckt und geweckt werden.

Die Malmärchenbücher sollen neben den spielerischen Aspekten auch als Lernbehelf der versteckten Art verstanden werden. Die Hauptfiguren zum Beispiel werden in spanischer Sprache benannt, somit lernen die Kinder auch erstmals eine weitere Fremdsprache kennen. Der pädagogische Hintergrund besteht darin, dass die Kinder das Wort nicht als Ganzes erkennen und erraten können, sondern wirklich gefordert werden, Buchstabe für Buchstabe zusammen zu lauten und zu lesen. Man benötigt jedoch für das Lesen der spanischen Wörter keine Vorkenntnisse, da das Wort im Gegensatz zum Englischen oder Französischen fast immer so ausgesprochen wird, wie es sich liest.

Als weitere schulische Komponenten werden auch Themen des Deutschunterrichts wie Gegensätze (groß und klein, dick und dünn…), Silbentrennung, Doppellaute und zusammengesetzte Nomen (Apfelbaum) behandelt. Natürlich wurden die Bücher nach den neuen Regeln der Rechtschreibung verfasst.